Kirche Hohenkirchen


In der Nähe der Landstraße zwischen Wismar und Boltenhagen, weithin sichtbar, steht die wuchtige Backsteinkirche Hohenkirchen.
Der jetzige Bau ist im 15. Jahrhundert im gotischen Baustil entstanden, jedoch wurde bereits1230 eine Kirche (Hohenkerken) erwähnt.
Durch den Eingangsraum im Turm gelangt man in den Kirchenraum, der am Boden mit Ziegeln gepflastert ist, unter denen sich seit 2003 eine moderne Fußbodenheizung verbirgt. Das alte Gestühl blieb nur unter der Orgelempore erhalten – eine neue Bestulung im restlichen Kirchenraum ermöglicht variable Sitzmöglichkeiten nd dient dem lebendigen Gemeindeleben. In der Kirche finden Konzerte, Gottesdienste aber auch Kirchenkaffee und Osterfrühstück statt....
Die Kanzel am Nordpfeiler ist ein Werk von H.J. Bülle und der geschnitzte Pelikan am Kanzelpult ist ein Sinnzeichen für die christliche Nächstenliebe.
Das Triumphkreuz an der Nordwand ist ein kunstvolles mittelalterliches Schnitzwerk und war vermutlich der Hauptteil des Altarraumes der abgetragenen Vorgängerkirche.
Der barocke Altar zeigt zur linken Seite des Kruzifix´die Statue des Propheten Jesaja und der rechten Seite Moses.
Die Orgel wurde 1870, wie die in Proseken, von Wilhelm Winzer gebaut.
Erwähnenswert ist zudem das gotische Kreuzgewölbe mit seinen Ornamenten und Malereien.
weite weg
Bogen Hoki
Hoki malerei Deko
Kirche Hohenkirchen innen
Kirche Hohenkirchen Orgel
Kirche Hohenkirchen Menschen
Kirche Hohenkirchen
Kirche Hohenkirchen Friedhof
Kirche Hohenkirchen  Friedhof
Kirche Hohenkirchen
Kirche Hohenkirchen innen Gemeinde
Osterfruehstueck